Hospiz-Pflege

Den Wunsch, wieder gesund zu werden, kennen wir alle. Es gibt aber auch Krank­heiten, die nicht zu heilen sind. Die Unter­stützung und Be­gleitung in diesem Lebens­abschnitt ist eine besondere Auf­gabe, die speziell ge­schulte Mitarbei­tende an der DIAKO über­nehmen. Spe­zielle Ver­sor­gungs­formen für Schwer- und Schwerst­kranke sind möglich.

Die Begleitung kranker Menschen ist eine ur­eigene Auf­gabe der Pflege. Die Pflege und Be­gleitung un­heil­bar Er­krankter erfordert be­son­­dere Kennt­nisse. Viele Mitar­­beiter und Mitar­­beiterinnen der DIAKO haben sich zur Palliativ­pflege­kraft weiter­gebildet. Sie wissen um die be­son­deren Situa­tionen der Kranken und ihrer Familien und unter­stützen bei einer konti­nuier­lichen Schmerz­therapie.

Palliativpflege zu Hause

Unsere ambulanten Pflege­dienste (s.u.) ver­sorgen Palliativ­patienten auch zu Hause – im Rahmen der Spezia­lisier­ten Ambu­lanten Palliativ­ver­sorgung (SAPV). Aus­ge­bildete Palliativ­pflege­kräfte arbei­ten eng mit Palliativ­medi­zinern, dem Flens­burger Katharinen Hospiz am Park und mit allen Haus­ärzten zu­sammen.

Ambulante Pflege Angeln »
Ambulantes Pflegezentrum Nord »
Diakonie Sozialstation in Langballig »
Diakonie Sozialstation im Amt Oeversee »

Palliativpflege in einer Einrichtung

Auch in den Pflege­heimen der DIAKO werden Palliativ­patienten fach­gerecht ver­sorgt. Aus­ge­bildete Palliativ­pflege­kräfte arbeiten eng mit Palliativ­medi­zinern, dem Flens­burger Katha­rinen Hospiz am Park und mit allen Haus­ärzten zu­sammen. 

Katharinen Hospiz am Park

Das Katharinen Hospiz am Park ist eine ge­­mein­same Ein­richtung der DIAKO und des St. Franzis­kus-Hospi­tals mit sechs Palliativ­betten und vielen wei­teren An­ge­boten. Mehr »